Google

Müssen Milchzähne behandelt werden?

zah_IMG_Kind+Gebiss_300pxDie Antwort lautet ganz klar JA und lässt sich recht einfach begründen.

Kinder brauchen ihre Milchzähne zum Kauen, Sprechen und nicht zuletzt für ihr bezauberndes Lächeln. Und das länger, als die meisten glauben. Denn obwohl die Schneidezähne schon mit ca. sechs Jahren ausgewechselt werden, dauert es bei den Backenzähnen durchschnittlich bis zum zwölften Lebensjahr.

Ein zerstörter Milchzahn ist nicht schön, nicht ästhetisch und wirkt einfach ungepflegt. Dies kann zu Hänselungen und Ausgrenzungen schon im Kindergartenalter führen. Der kaputte Zahn sondert einen unangenehmen Geschmack ab und macht sich manchmal auch durch Mundgeruch bemerkbar. Außerdem stellt er eine Infektionsquelle für den gesamten Organismus dar.

Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich bei den ersten Anzeichen von Schmerzen oder Verfärbungen eines Zahnes Ihres Kindes bei uns zu melden und einen Kontrolltermin zu vereinbaren. Ein gesundes und vollzähliges Milchgebiss ist die beste Voraussetzung für gesunde, bleibende Zähne und ein selbstbewusstes Lächeln vom ersten bis zum letzten (Milch-)Zahn.

Zurück zu Häufig gestellte Fragen

Weil es nichts Schöneres als ein strahlendes Kinderlächeln gibt...